BEYOND RE/PRODUCTION MOTHERING
Euro 15,00
->zur Bestellung hinzufügen

Die Publikation Beyond Re/Production MOTHERING fokussiert das Bild von Fürsorglichkeit und Mütterlichkeit in der Gegenwart. Mutterschaft ist im Neoliberalismus zu einem Knotenpunkt vieler politischer Diskussionen geworden ist, deren Verbindungen mit den gegenwärtigen Umbrüchen in der Organisation von Biopolitik und sozialer Reproduktion repräsentiert und sichtbar gemacht werden.

Das Projekt versteht sich als Teil eines feministischen Diskussionsprozesses, der Idealbilder, Schreckbilder und Dilemmata der zeitgenössischen berufstätigen sozialen Mutter ins Auge fasst. Komplementär geht es gleichzeitig um die Verbreitung von lohnförmiger Care work als moderne weibliche Arbeitsmigration. Im Katalog werden 19 visuelle Positionen gezeigt, von denen sich viele an den Grenzen zwischen Selbstuntersuchung, künstlerischer Forschung und politischer Praxis artikulieren und dafür teils dokumentarische teils künstlerische Ausdrucksformen wählen.

In den 5 theoretischen Positionen der Publikation von Silvia Federici, Gabriele Winker, Raewyn Connell, Eva Tolasch und Juliane Karakayali werden die Schwerpunkte der Ausstellung vertieft.

„Beyond Re/Production:MOTHERING“, Gruppenausstellung Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, 25.2.2011-25.4.2011

KünstlerInnen der Ausstellung: Ditte Bjerg / Fillipa Berglund, Dänemark; Lizza M. David / Claudia Liebelt, Berlin; Margi Geerlinks, Niederlande; Lisa Glauer, Weimar; Sibylle Hofter, Berlin; Natalia Iguiniz, Peru; Elzbieta Jablonska, Polen; Verena Jaekel, Berlin; Lenka Klodova, Tschechien; Kate Kretz, USA; Christine Lohr, Berlin; Janina Moebius, Berlin; Tracey Moffatt, Australien; Dulce Pinzón, USA; Heike Ruschmeyer, Berlin; Mary Sibande, Südafrika; Moira Zoitl, Berlin; Migrants Rights Centre Ireland: Aoife Smith, Irland; TIWA (Taiwanese International Workers Association), Taiwan



Berlin 2011, 116 Seiten, zahlr. Abb., 16,3 x 22,65 cm, broschiert
ISBN 978-3-86895-353-4 {Lieferbar}